Schnarchtherapie

Schnarchen ist ein ernstzunehmendes und gleichzeitig weitverbreitetes Problem. Nicht selten kommt es dabei zu schlafbezogenen Atmungsaussetzern (Schlafapnoe). Schnarchen weist auf eine Verengung der Atemwege hin, was zu einem Sauerstoffmangel im Gehirn und im Blut führt. Das hat zur Folge, dass man tagsüber unkonzentriert ist und sich müde fühlt. Oft geht eine Blutdruckerhöhung damit einher.
Mit heutigen Methoden kann das Problem Schnarchen gut therapiert werden. So werden beispielsweise mithilfe von individuell angefertigten Schnarchschienen die Atemwege offen gehalten. Gute Erfahrung haben wir mit den sogenannten TAP®-Schienen gemacht, deren Erfolg durch eine wissenschaftliche Studie mit 96% belegt ist. In Amerika gehören die TAP®-Schienen zu den meistverwendeten Schnarchtherapiegeräten.